Donnerstag, 29. Dezember 2011

[Rezension] Ewiglich, die Sehnsucht von Brodi Ashton

Vielen Dank an den Oetinger - Verlag für dieses tolle Buchpaket.

Genre: Liebe
Verlag: Oetinger
Seiten: 381
Preis: 17,95 €
















Zum Buch:
Nikki war 100 Jahre lang zusammen mit Cole in der Unterwelt, um ihn von ihrer Energie zu nähren. Nun kommt sie auf eigenen Wunsch für 6 Monate zurück auf die Erde, bevor sie für immer in die Unterwelt geholt werden muss. Sie hat nur einen Wunsch - sich richtig von allen zu verabschieden. Doch als ihre Gefühle für Jack wieder aufleben, will sie ihr Schicksal nicht mehr einfach so hin nehmen.

Erster Satz:
In alten Sagen heißt es Unterwelt oder gar Hölle.

Meine Meinung:
Am Anfang wusste ich nicht wirklich, worum es eigentlich geht. Man wird Mitten in die Geschichte geworfen, Nikki kommt auf die Erde zurück und man hat eigentlich keine Ahnung, wer sie ist oder wo sie war. Erst mit der Zeit, und einigen Rückblicken, wird die Handlung deutlicher und ab dann ist es auch wirklich fesselnd. Man beginnt die Verbindung zwischen Jack und Nikki zu verstehen und sie zarte Liebe, die sie miteinander verbindet, ist auch wirklich gut beschrieben.
Ab und an kommen ein paar mythologische Dinge mit in die Geschichte, die ,wie ich finde, sehr passend sind, auch wenn es nicht so stark vorhanden wie zum Beispiel bei Göttlich verdammt.Doch im Vordergrund steht ja auch nicht die Mhytologie, sondern Nikkis Entscheidung zwischen der Hölle oder einem Leben als Königin der Unterwelt mit Cole, was bedeuten würde, das sie Jack vergisst.
Obwohl das Ende ein wenig vorhersehbar als Cliffhänger endet, passt es doch sehr gute in die gesamte Handlung des Buches. Toll finde ich diese Art von Countdown, da Nikki nur 6 Monate auf der Erde bleiben, verleiht das dem Ganzen eine besondere Spannung.
Es gibt einige Stellen, die wirklich so schön, dass man sie sich auch als Zitate an die Wand schreiben würde. Da hat die Autorin sich wirklich Mühe gegeben, der Geschichte ein eindringliche Sprache zu verleihen, die man nicht so schnell vergisst.
Hin und wieder hätte ich mir ein wenig mehr Hintergrundinformationen über die Nebenpersonen gewünscht, die manchmal etwas blass geblieben sind.

Fazit: Schöner Anfang einer Trilogie, die es sich lohnt, zu beginnen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...